Farben

English Setter sind in der Färbung so unterschiedlich wie wohl kaum eine andere Hunderasse. Die Grundfarbe des leicht gewellten, seidigen Haares ist immer Weiß, mit mehr oder weniger ausgeprägten Anteilen der Farben Orange, Braun ("liver") oder Schwarz ("blue").  Die leicht "verwaschen" erscheinende Tüpfelung der English Setter wird "belton" genannt. "Belton" ist der Name eines Dorfes in Northumberland und vom Begründer der Rasse als Bezeichnung für die getüpfelten Farbverläufe der English Setter eingeführt worden.

Hieraus ergeben sich folgende Farbkombinationen: orange-belton, liver-belton, blue-belton sowie tri-color (weiß mit orange und schwarz).

 

Foto vergrößern: einfach anklicken

 
Braun und Orange können sehr hell ausfallen und werden dann auch bereits als "Gelb" eingestuft. Im Kopfbereich, insbesondere an den Lefzen und an den Augen finden sich die bei vielen Hunderassen vorkommenden lohfarbenen Abzeichen (engl. "tan").
Beim English Setter überwiegen die Farben Orange und Schwarz auf weißem Untergrund. Weniger verbreitet sind die Farben Lemon oder Liver.

 

Weiß, Schwarz, Orange - diese drei Hauptfarben in den unterschiedlichsten Mischungen reichen aus, um das Erscheinungsbild des English Setter so interessant, eindrucksvoll und individuell zu prägen. Wegen dieses variantenreichen Farbspiels werden die English Setter auch oft die "Bunten" oder die "Weißen" genannt. Bevorzugt werden getüpfelte Farben, wohingegen die plattigen Einfärbungen unerwünscht sind.