Informationen zu Prüfungen

 

Vom English Setter als Vertreter der englischen Vorstehhunderassen wird besonders bei der Feldarbeit ein hohes Maß an Können zum Bestehen einer Prüfung des ESCD und der anderen Clubs für Britische Vorstehhunde vorausgesetzt.

 

Die grundlegenden Prüfungen im ESCD sind:

  • Internationales Derby Solo für Hunde bis zu einem Alter von 24 Monaten (früher "Jugendsuche")
  • Internationales Derby Paar bis zu 36 Monaten
  • Internationales Field Trial (Solo oder Paar)
  • Internationale Feldjagdsuche - Gibier Tiré - (Solo oder Paar) im Herbst, mit oder ohne Wasserapport
  • Internationale Herbstprüfung (analog der HZP, jedoch ohne Altersbegrenzung)

 

Von den Junghunden wird eine flotte, weite, planmäßige Suche und in jedem Fall ein Vorstehen am Federwild erwartet. Gehorsam am Wild ist beim Derby (Solo und Paar) noch nicht Prüfungsgegenstand. Bei den anderen Prüfungsarten muss das Wild beim Nachziehen (auf Befehl) vom Hund zum Abstreichen gebracht werden. Beim Abstreichen des Wildes wird ein Schuss abgegeben. Der Hund muss dabei verharren und darf nicht nachprellen. Vorstehen, ohne Wild zu zeigen, wird nicht gewertet. Die Schussfestigkeit beim Derby bzw. die Schussruhe bei der Feldarbeit und bei den Apportfächern muss bestanden werden.

 

vorstehenBei der Feldarbeit der Leistungsprüfungen "Field Trial", "Feldjagdsuche" und "Herbstprüfung" wird unbedingter Gehorsam am Haar- und Federwild verlangt. Ein hetzender Hund kann keine Prüfung bestehen! Sich drückendes Federwild muss so lange vorgestanden werden, bis der Führer zu seinem Hund tritt und das Wild  kontrolliert zum Abstreichen gebracht werden kann.

 

Weitere Einzelheiten zu den Prüfungsinhalten finden Sie

  hier


Die Prüfungsordnung des ESCD kann für 5,- EUR bei der 1. Vorsitzenden Nina Paul-Wollman Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder dem Finanzwesen Sandra Labod Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden.


Die anspruchsvolle Prüfungsordnung des ESCD hat eine verhältnismäßig geringe Erfolgsquote zur Folge. Trotzdem muss der ESCD an diesen hohen Anforderungen festhalten, wenn die Hunde zur Zucht verwendet werden sollen. Die hohen Anforderungen bei den Britischen Vorstehhunden sind notwendig zur weiteren Leistungssteigerung in der Zucht der "Feldspezialisten" und um mit dem internationalen Niveau mithalten zu können.

 

Wir würden uns freuen, Sie demnächst auf einer unserer Prüfungen begrüßen zu dürfen - ob als Teilnehmer oder Zuschauer!